Zwei neue Lastesel für den leichten Transport von schwerem Gerät im Rechenzentrum

25.01.12 01:00:00 MEZ

IT-Geräte mit einem Gewicht von bis zu einer Vierteltonne komplett durch das gesamte Rechenzentrum zu bewegen, auf ein paar Höheneinheiten anzuheben und dann sicher im Rack zu installieren ist wahrlich für das technische IT- oder Facility-Personal alles andere als ein „Zuckerschlecken“. Zudem handelt es sich hierbei ja nicht um ein singuläres Ereignis, da in heutigen, dynamisch wachsenden Serverraum- und Rechenzentrumsumgebungen das IT-Equipment immer wieder und in immer höherer Frequenz ausgetauscht, ergänzt, an anderer Stelle eingesetzt und neu konfiguriert werden muss. Dies geschah bislang immer zu Lasten und wortwörtlich auf dem Rücken der Fachkräfte. Für eine erhebliche Entlastung in diesem Bereich sorgte das von Daxten bereits gegen Ende 2011 in der DACH-Region vorgestellte Transport- und Hubsystem namens ServerLIFT. Als neueste Versionen komplettieren der batteriebetriebene ServerLiFT SL-500X sowie der manuelle ServerLiFT SL-350X jetzt das Lifter-Lösungsportfolio.

Der ServerLIFT SL-500X ist ein automatisch betriebener Lift- und Hubwagen für den sicheren Transport und zur einfachen Integration von Servern und weiteren IT-Komponenten in die Racks eines Rechenzentrums. Mit einer maximalen Traglast von bis zu 225 Kilogramm ermöglicht er es dem Fachpersonal im Datacenter, selbst schwerstes IT-Equipment zu den Racks zu befördern, auf eine Höhe von bis zu 2,4 Metern zu hieven und in jede Höheneinheit eines Schranks einzuschieben. Dabei beansprucht das automatische Anheben der Last von der Bodenebene bis auf die Maximalhöhe gerade einmal 30 Sekunden. Beladen lässt sich der Lifter sowohl von rechts als auch von links zur teleskopartig ausfahrbaren Tragfläche.
Der nur 60cm breite ServerLIFT SL-500X ist besonders kompakt und lässt sich daher auch durch enge Türen, in schmalen oder sogar in eingehausten Rack-Korridoren einfach navigieren. Seine hohe Wendigkeit verdankt er einer Schnellarretierung des vorderen Räderpaars, die auf geringstem Raum Drehungen um die eigene Achse ermöglicht. Eine Batterieladung gestattet den Dauerbetrieb des Lifters für bis zu 8 Stunden.

Als manuelle und besonders kostengünstige Variante der ServerLIFT-Produktfamilie wartet der Serverlift SL350X mit einer maximalen Traglast von 160 Kilogramm auf. Entsprechend können schwere bis schwerste IT-Geräte einfach und sicher auf der manuell ausfahrbaren Tragfläche des Hublifters zu jedem beliebigen Rack innerhalb eines Serverraums oder Rechenzentrums befördert werden. Schmale Rack-Gänge und Türen stellen dabei kein Hindernis für die kompakte Hublösung dar. Am Bestimmungsort angekommen werden vor dem Rack einfach die Räder des Lifters arretiert und die Ladefläche zum Einschubbereich hin ausgerichtet. Dann wird die Ladefläche per Kurbelwinde ausgefahren und das darauf platzierte IT-Equipment millimetergenau in die dafür vorgesehenen und freien Höheneinheiten im Rack eingesetzt.