CATx KVM Extender / Verlängerung

Lokale und Remote-Konsolenanwahl von PS/2 oder USB-Rechnern aus 200 Metern Entfernung

Zur Ausstattung eines USB KVM Extenders gehört eine Sender- und Empfängereinheit. Der Sender wird über ein Kombikabel mit den Schnittstellen für eine PS/2 oder USB -Tastatur, -Maus und einen Monitor am Rechner verbunden und überträgt deren Signale über eine Distanz von bis zu 200 Metern über ein einzelnes Kabel der Kategorie 5 (oder höher) bis zur Remote-Einheit, an der sich wiederum eine lokale Bedienkonsole oder ein Bildschirm anschließen lässt. Ein Benutzer kann nun aus großer Distanz mit dem verbundenen Rechner arbeiten, als säße er direkt davor. Modellabhängig bieten USB KVM Extender ein besonderes Feature: Ein Druckknopf für die Konsolenauswahl an der lokalen Einheit gestattet es dem Anwender zu bestimmen, von welcher Seite aus der Rechner bedient werden kann: nur lokal, nur remote oder an beiden Plätzen. Wird die Transmitter-Einheit statt mit einem einzelnen Rechner auch mit einem KVM-Umschalter verbunden, können nicht nur der entfernt stehende Rechner, sondern auch weitere Computer von nur einem Arbeitsplatz aus zentral gesteuert und kontrolliert werden. Zudem besteht die Möglichkeit, Maus, Tastatur und Monitor auch an der lokalen Sendeeinheit anzuschließen.

Optimal für die Fernwartung und Administration von seriell ansprechbaren Rechnern oder IT-Geräten in Industrieumgebungen

Serial KVM Extender ermöglichen es Ihnen, Ihre Tastatur, Ihren Monitor und Ihre Maus sowie serielle Geräte mittels eines einzigen Kategorie 5 Kabels (CAT5, UTP) bis zu 300 m von Ihrem Computer zu entfernen, ohne dass die Signalqualität darunter leidet. Ideal eignen sich serielle KVM-Extension-Lösungen daher für den Einsatz in Banken, an Börsenhandelsplätzen, Computerleitständen, bei Messen und in Fabriken oder an Orten mit rauen Umgebungsbedingungen, wo Rechner und Bedienkonsole aus Sicherheitsgründen physisch getrennt voneinander aufgestellt werden sollen. Serielle KVM Extender sind als Single- oder Dual-Access-Versionen erhältlich. Das heißt Zugriff auf einen bis zu 300m entfernt stehenden Rechner mit seriellen Anschlüssen hat entweder ein einzelner bzw. bei der Dual-Access-Lösung auch ein zweiter Benutzer, der zusätzlich über die lokale Konsole Zugang erhält.

Die CATx, DVI, USB oder seriellen KVM-Verlängerungssysteme haben die folgenden Eigenschaften:

  • Einfache Aufstellung bzw. Installation
  • Manuell oder automatisch justierbare Videoanpassung für eine hohe Bildqualität
  • Modellabhängige maximale Übertragungsstrecke für KVM-Signale von bis zu 70, 100, 300, 400 Metern (modellabhängig)
  • Funktionieren mit jedem 15 poligen Monitor (VGA, SVGA, XVGA)
  • Unterstützen je nach Version AT- und PS/2-, USB- oder Sun-Tastaturen
  • PS/2- und Wheel-Mouse-Unterstützung (Serieller Maus-Port am Rechner wird über optional erhältlichem Adapter unterstützt.)
  • Automatischer Boot-up-Vorgang durch Tastatur- und Maus-Emulation
  • Maximale Auflösung bis zu 1920 x 1200 (abhängig von Modell sowie von Distanz zwischen Transmitter und Receiver)
  • Unabhängiges Funktionssystem, Anwendungen werden nicht gestört
  • Einfache CATx Twisted Pair Kabelverbindung zwischen Sende- und Empfangsgerät
  • Unterstützung für Glasfaserkabel (DVI-Version)
  • Beim seriellen Anschluss auf der Rechnerseite erfolgt die Unterstützung durch optionalen Adapter
  • Kompakte Sende- und Empfangsgeräte
  • Kompatibel mit einer Reihe an KVM-Umschaltern

Hersteller- und modellabhängig variieren:

  • Videoauflösung
  • Übertragungsstrecke der KVM-Signale
  • Justierbare Videoanpassung garantiert hohe Bildqualität
  • Button zur Auswahl der Remote- oder lokalen Rechnerkonsole an der Front der Transmittereinheit
  • Monitorschnittstelle
  • Unterstütze Tastaturen
  • Unterstützte CATx-Kategorie der Kabel
  • Kompatibilität mit KVM-Umschaltern diverser Hersteller