RLE SD-Z Punktdetektor für Leckagen

Kostengünstige Lösung für die Überwachung von leckagegefährdeten Bereichen in eingegrenzten Zonen im Rechenzentrum

Der SD-Z Punktdetektor ist kompatibel mit allen Controllern von RLE für die Detektion von Leckagen, der auch zusammen mit anderen SD-Z-Einheiten oder RLE-Sensorkabeln genutzt werden kann. Darüber hinaus arbeitet der SD-Z auch mit dem WiNG LD-Transmittermodul sowie WiNG Manager zusammen und gestattet so die funkgestützte Detektion von Leckagen in Rechenzentrumsumgebungen.

Der SD-Z Punktdetektor kann sowohl zusammen mit Zonen- als auch mit Remote-Controllern verwendet werden. Bei Letzteren simuliert der SD-Z eine ca. 15 m lange Kabelstrecke (ca. 7,5m vom Steckverbinder zum SD-Z und ca. 7,5m von der SD-Z-Einheit zur Buchse). In Verbindung mit dem WiNG LD-Transmitter und WiNG Manager lässt sich der SD-Z Punktdetektor zusammen mit einem zusätzlichen, bis zu 15m langen Sensorkabel von RLE verwenden.

Highlights des RLE SD-Z Punktdetektors:

  • Kompatibel mit jedem RLE SeaHawk Controller und der WiNG-LD-Einheit
  • Keine freiliegenden Metallteile, die fehlerhafte Warnmeldungen auslösen könnten.
  • Vier unterschiedliche Punktdetektor-Konfigurationen erhätlich, um jeder Installations- und Monitoring-Anforderung entsprechen zu können.
  • In Verbindung mit einem RLE Remote-Controller simuliert der SD-Z ca. 15m eines SeaHawk Leckage-Detektionskabels
  • Einfache Justierung des Fühlers auf die gewünschte Höhe
  • Kleines Gehäuse für platzsparende und einfache Installation
  • Ideal für dichte und schwer zugängliche Umgebungen