Ganz easy und in nur einem Arbeitsgang: Eine Vierteltonne IT-Gerät direkt aus der Box heraus heben und im Rack installieren

20.11.12 10:30:00 MEZ

Jüngst hatte Daxten, eine Spezialistin für die Ausstattung und Optimierung von Rechenzentren, mit den ServerLIFT-Lösungen SL-500X und SL-350X Hublifter für den leichten und rückenschonenden Transport von bis zu einer Vierteltonne IT-Equipment im Rechenzentrum vorgestellt. Für beide Lifter, die entweder elektrisch oder manuell über eine Windenkonstruktion betrieben werden, stehen ab sofort zwei Erweiterungsmodule zur Verfügung: Die RL-500 Lastenflächenerhöhung für die Trägerplattform der Serverlifter steigert die maximale Hubhöhe von 2,4 auf 3 Meter. Somit können zum einen schwere IT-Geräte auch in Racks mit Spezialmaßen von bis zu 3 Metern Höhe einfach und sicher auf jeder Ebene integriert werden. Zum anderen erleichtert die Lastflächenerhöhung auch den Transport und die Installation von IT-Komponenten in Rechenzentrumsumgebungen mit geringer Deckenhöhe, eingehausten Warm- oder Kaltgängen sowie nicht einheitlichem Deckensturz. Das zweite Erweiterungsmodul mit dem Namen LE-500X Lift Extension ermöglicht das vertikale An- und Herausheben von schweren IT-Geräten direkt aus ein Verpackung oder Kiste heraus sowie das anschließende Liften auf eine beliebige Höhenlage im Rack in nur einem Arbeitsgang.   

 Die ServerLIFT SL-350X- und SL-500X-Modelle verfügen über eine Hub- und Hebevorrichtung, bei der der Tragarm ähnlich wie bei einem Gabelstapler hoch aus der vertikalen Führung herausfährt, um die Traglast auf eine gewünschte Höhe von bis zu 2,4 Metern an einem Rack zu heben. Damit die Traglast auch in Rechenzentren mit sehr niedrigen oder abgehängten Decken sowie bei tief in den Raum reichenden Versorgungstrassen von den Serverliftern bis auf die obersten Rackebenen gehoben werden kann, ohne dass der vertikal ausfahrende Arm der Hubvorrichtung an die obere Raumbegrenzung stößt, gibt es die RL500 Lastenflächenerhöhung. Das Modul lässt sich mit wenigen Handgriffen und über Flügelschrauben auf der ServerLIFT-Tragfläche befestigen und bietet dann eine topfebene und um gut 60 Zentimeter erhöhte Ladefläche für das IT-Equipment mit einem Gesamtgewicht von bis zu 227 Kilogramm. Ist hingegen in einer RZ-Umgebung zur Decke hin sehr viel Luft, dann kann der Tragarm der Serverlifter bis zum Anschlag ausgefahren und das IT-Equipment dann dank der Lastflächenerhöhung letztlich auf eine Maximalhöhe von 3 Metern gehievt werden.

Vertikales Liften von Servern und weiteren IT-Geräten direkt aus der Verpackung heraus

Zum Anheben von schwerem IT-Equipment direkt aus einer stabilen Verpackungsbox heraus wird das LE-500X Lift Extension-Modul einfach unterhalb des Lastenträgers der automatischen oder manuell betriebenen ServerLIFT-Lösungen eingeschoben und an der Hebevorrichtung werkzeugfrei eingehakt. Der rechteckige Stahlrahmen des Erweiterungsmoduls verfügt an allen vier Ecken über Halteösen, an denen sich stabile Tragegurte, die zum Lieferumfang gehören, befestigen lassen. Die Tragegurte werden in einer Verpackungsbox einfach links- und rechtszeitig um das zu liftende Equipment gezurrt und anschließend in die Halteösen eingehakt. Dann wird die Hebebühne des Serverlifters hochgefahren und das IT-Gerät senkrecht und in einer stabilen Lage aus der Verpackungskiste gehoben. In der gleichen Bewegung wird die Last direkt weiter zu genau der Höheneinheit am Rack gehievt, auf der das Equipment letztlich eingeschoben und installiert werden soll.

Mit den Ergänzungsmodulen werden die laut Daxten ohnehin schon hochflexiblen ServerLIFT-Lösungen zu universell einsetzbaren Transport- und Installationshilfen in jeder Rechenzentrumsumgebung und leisten einen wertvollen Beitrag zur Arbeitssicherheit und für den Gesundheitsschutz des IT-Personals.