Daxten gewinnt Deutschen Rechenzentrumspreis in der Kategorie RZ-Energietechnik

21.04.16 02:00:00 MESZ

Am 19. April um 20.12 Uhr brandete großer Jubel bei Daxten, einer Anbieterin von smarten Lösungen für eine höhere Energie- und Ressourceneffizienz in Rechenzentren, auf: Da genau zu diesem Zeitpunkt verkündet wurde, dass das Unternehmen zusammen mit seinem Technologiepartner Starline den Deutschen Rechenzentrumspreis in der Kategorie 4 „RZ-Energietechnik“ gewonnen hatte. Ausgezeichnet wurde die unter dem Projektnamen „Perfekt per Schiene: Racks elektrifizieren und die Stromnutzung optimieren“ eingereichte STARLINE-Stromschienenlösung, die eine hochflexible Verteilung von Strom im Rechenzentrum, die minutenschnelle Elektrifizierung von Racks sowie die Erfassung, Analyse und Optimierung von Stromwerten auf der räumlichen Verteilungsebene bietet. Die Preisverleihung fand im Rahmen einer festlichen Gala im darmstadtium in Darmstadt statt, auf der die innovativsten Lösungen in acht verschiedenen Kategorien mit dem Deutschen Rechenzentrumspreis 2016 und einem Publikumspreis ausgezeichnet worden sind.

Zuvor hatte eine Fachjury aus allen eingereichten Bewerbungen in geheimer Abstimmung ihre Favoriten nominiert. Alle Nominierten wurden zu Gala eingeladen und wussten bis zum Augenblick der Bekanntgabe der Gewinner durch die Laudatoren nicht, wer in der jeweiligen Kategorie das Rennen für sich entscheiden würde. Das hielt die Spannung am Gala-Abend entsprechend hoch. Als die Nominierten in der Kategorie 4 RZ-Energietechnik auf die Bühne gebeten wurden, stieg der Puls bei Oliver Rohner und Paul Etherington, die die Firmen Daxten und Starline an diesem Abend vertraten und für die gemeinsame Einreichung Pate standen, deutlich spürbar an. Als es dann hieß „Und die Gewinner sind:… Daxten und Starline“, brachen alle Dämme und unter Applaus der Gala-Gäste durften beide, sichtlich bewegt und voller Freude, die Trophäe entgegennehmen.    

Freuen wird beide Unternehmen natürlich auch, dass die Gewinner-Lösung über den Deutschen Rechenzentrumspreis eine noch höhere Beachtung in der Fachwelt finden wird und so sehr viele RZ- und Facility-Manager erfahren werden, wie einfach, schnell und flexibel sie eine räumliche Stromverteilung per Schiene in ihrer Umgebung aufsetzen und die Stromnutzung optimieren können.

 Racks sekundenschnell elektrifizieren und die Nutzung von Strom optimieren

Das ausgezeichnete Stromschienensystem macht laut Hersteller die räumliche Stromverteilung im Rechenzentrum sicherer, flexibler und (energie-)effizienter. Neue Abgangskästen mit einer integrierten Anzeige aller vitalen Stromwerte lassen sich in Sekunden überall entlang der Schiene einsetzen und werkzeugfrei arretieren – und sofort stehen Anschlüsse für die Elektrifizierung kompletter Racks zur Verfügung. Dieses einfache Verfahren erspart die sonst übliche lange Vorlaufzeit, Downtime und hohen Kosten beim „Strippen ziehen“ für neue Stromabzweigungen. Redundanz lässt sich einfach über eine parallel geführte Schiene herstellen. Das integrierte Strom-Monitoring auf Einspeisungs- und Abzweigungsebene sorgt für eine effiziente Stromnutzung, optimale Lastverteilung und beugt als Frühwarnsystem kritischen Versorgungssituationen vor. Auf dieses Weise können Anwender Strom im Rechenzentrum perfekt verteilen, Strom effizienter nutzen und auf kritische Bedingungen reagieren, bevor Risiken für den Betrieb entstehen.

Detaillierte Informationen zur Gewinnerlösung sind über info.de@daxten.com, +49 (0)30 8595 37-0 oder auf www.daxten.com/de/ erhältlich.

 

Award Deutscher Rechenzentrumspreis 2016

Award Deutscher Rechenzentrumspreis 2016 Daxten