Daxten erweitert Power-Produktportfolio um Stromkabel mit integrierter Anschlusssicherung

19.05.14 11:15:00 MESZ

Die Zuverlässigkeit der Stromverteilung im Rechenzentrum hängt zu einem hohen Grad von der Sicherung aller stromführenden Kabel ab. Oft werden zum Beispiel bei Wartungs- oder Konfigurationsarbeiten unbeabsichtigt die Kabelverbindungen zwischen aktiven IT-Geräten und einer Stromquelle beziehungsweise PDU (Power Distribution Unit)-Leiste gelockert oder sogar ganz gelöst. Systemstörungen oder Totalausfälle der produktiven Hardware sind dann häufig die Folge. Besonders ärgerlich daran ist, dass eine Behebung von derart verursachten Störungen mit einem hohen Arbeitsaufwand verbunden ist und je nach Dauer mit beträchtlichen finanziellen Schäden einhergehen kann. Am ärgerlichsten dabei ist allerdings, dass es zu solchen Problemen, Risiken und Kosten gar nicht erst hätte kommen müssen, wenn man von Anfang an Stromkabel mit einer integrierten Anschlusssicherung verwendet hätte. Allem Ärger ein Ende setzt die Firma Daxten, eine Anbieterin von smarten Lösungen zur Optimierung der Kühlungs- und Powerinfrastruktur in Rechenzentren, jetzt mit dem zLock-Stromkabel. Das Kabel wird einfach gegen das bestehende Stromkabel bei der IT-Hardware ausgetauscht. Es verfügt über einen speziellen Haltemechanismus, der in den Stecker des Stromkabels integriert ist und die Verbindung zur Anschlussbuchse sichert – ohne dass bei der Buchse ein entsprechendes Gegenstück benötigt wird. Erhältlich sind die zLock-Stromkabel mit integrierter Schließmimik im C13- oder C19-Stecker sowie für spezielle Länderkonfigurationen.

 Charakteristisch für alle zLock-Stromkabel ist der Verschlussmechanismus, der automatisch einrastet, wenn der C13- oder C-19-Stecker des Kabels mit einer C14- oder C20-Buchse verbunden wird. Darüber sind das Powerkabel und die daran angeschlossenen Geräte vor einem versehentlichen oder mechanisch bedingten Lösen und einer sich daraus ergebenden Unterbrechung der Stromversorgung geschützt. Stehen Wartungen an Servern und weiterem IT-Equipment mit zLock-Kabeln an oder sollen die Geräte an einem anderen Ort verwendet werden, lässt sich der gesicherte Stecker einfach durch das Zurückziehen der roten Schließvorrichtung lösen.

Die Stromkabel mit integrierter Anschlusssicherung sind als Versionen für  IEC-60320 C13/C14, IEC-60320 C19/C20, BS1363, Schuko Euro Plug und SEV 1011 erhältlich sowie UL, C-UL und TÜV zertifiziert. Darüber hinausgehende ländertypische Varianten werden laut Daxten auf Anfrage offeriert.