Digitale TCP/IP 4-Port KVM Switches / Umschalter

Komfortable Remote-Steuerung und -Kontrolle via TCP/IP von Produktiv-Servern und seriellen Geräten an IT-Zweigstellen

Digitale 4-Port KVM-Systeme bieten im Einzelbetrieb einen kombinierten lokalen (analogen) und IP-Zugriff auf vier Server unterschiedlichen Typs (PS/2, SUN, USB). Per IP-Adressierung und die Einbettung des hardware-basierten KVM-Switches in ein übergreifendes Management-Tool, das je nach Hersteller entweder eine Software, eine "embedded" Applikation oder eine webbasierte Anwendung sein kann, können weitere IP-User und Server hinzugefügt werden. TCP/IP-basierende 4-Port Systeme eigenen sich besonders für die Fernadministration von Zweigstellen, Filialen und Niederlassungen aller Art, in denen in der Regel eine überschaubare Zahl an Servern verwaltet werden muss und kein IT-Personal für die Systembetreuung vor Ort zur Verfügung steht. Ein Zugriff auf die dort stehende aktive Hardware ist per Dial up-Modem oder im Out-of-Band-Verfahren selbst dann noch gegeben, wenn das Netzwerk nicht mehr verfügbar sein sollte. Moderne Systeme gestattet zudem das zentrale Patchen und simultane Aufspielen von Updates auf alle angeschlossenen Rechner, das über nur einen lokalen Datenträger eines Rechner-Arbeitsplatzes erfolgt. Diese Funktion heißt bei den meisten KVM-Herstellern Virtual Media. Die meisten TCP/IP 4-Port KVM-Switches können in eine zentrale und optional erhältliche Management-Applikation eingebunden werden, die die Administrationsmöglichkeiten sowie Grundfunktionen der Switch-Einheit um zusätzliche Features wie serieller Konsolen-, IPMI-Zugriff, Power-Managment, -Monitoring und -Metering sowie vielfältige Sicherheits- und Schutzfunktionen erweitert. 

Alle digitalen TCP/IP 4-Port-KVM-Umschalter haben die folgenden Eigenschaften:

  • Steuern 4 Rechner (Per IP-Adresse und optionaler Management-Applikation können theoretisch unendlich viele Server hinzugefügt werden.) mit einer Tastatur, einem Monitor und einer Maus
  • Zugriff auf Server und serielle Geräte via TCP/IP-Netzwerk oder lokalen analogen Port
  • Einbindung der aktiven IT-Geräte über KVM/Cat5 (oder höher) Schnittstellenmodule
  • Multiplattform-Unterstützung für PS/2, USB, SUN oder/und serielle Geräte
  • Unterstützen alle gängigen Maustypen
  • Rechneranwahl erfolgt lokal am Rack, serielle Schnittstelle, User-GUI oder OSD.
  • Optionale Einbindung in eine software- oder webbasierte Management-Applikation (auch embedded)
  • IP-Geräteanwahl über Management-Software oder Webbrowser, Dial-Up- oder Modemverbindung sowie bei vielen Modellen auch im Out-of-band-Verfahren.
  • Automatisches Booten mittels Tastatur- und Mausemulation
  • Zugriff bis auf BIOS-Ebene der in das IP-System eingebundenen Server
  • Einfache Installation und Rack-Integration über optional erhältliche oder zum Lieferumfang gehörende Rack-Montagekits
  • Arbeiten unabhängig vom Betriebssystem

AVOCENT MergePoint Unity Digitaler KVM Switch mit 4 Ports

Kompaktes TCP/IP KVM-System mit lokaler und Remote-Zugriffsmöglichkeit auf 4 Server, serielle Geräte und USB-Devices, das zudem Virtual Media-Unterstützung und optionale Einbindung in die Avocent DSView-Management-Lösung bietet.

  • Webbrowser-basierter TCP/IP-Zugriff für 1 x lokalen und 1 x IP-User
  • Lokaler oder Remote-Zugriff auf 4 x Server (alle Typen), serielle Geräte und USB-Devices
  • Out-of-Band-Zugriff per externem Modem-Support
  • SSH-Verbindung per optionalem seriellen Adapter
  • Videoauflösung bis zu 1280x1024, bis zu 1600 x 1200 bei Verwendung eines 2.0 USB-Moduls für die Virtual Media- und Smart Card (CAC)-Unterstützung
  • Wählbare Verschlüsselungsmodi bei Betrieb mit DSView-Managementsoftware (ab DSView3): DES, 3DES, 128bit, SSL, AES

RARITAN Dominion KSX II Digitaler KVM Switch mit 4 KVM und 4 seriellen Ports

Der Raritan Dominion® KSX II ist eine Kombination aus 4-Port KVM über IP-Switch und seriellem Konsolenserver mit 4 Ports, mit der Sie remote auf alle IT-Geräte an Ihren IT-Zweigstellen zugreifen und diese warten und steuern können.

  • Webbrowser-basierter TCP/IP-Zugriff für 1 x lokalen und 1 x IP-User
  • Lokaler oder Remote-Zugriff auf 4 x Server (alle Typen),  4 x serielle Geräte und USB-Devices
  • Out-of-Band-Zugriff per externem Modem-Support bei Störungen oder Ausfall des Netzwerks
  • Konsolidierte Ansicht aller in einer IT-Aussenstelle (Branch Office) betriebenen IT Geräte
  • KVM-Kontrolle und Zugriff bis auf BIOS-Ebene sowie Remote-Zugang zu seriellen Geräten auf Konsolenebene
  • Virtual Media für den Transfer von Patch- oder Upgradedateien vom lokalen Arbeitsplatz zu den Zielrechnern in der IT-Filiale
  • Absolute Mouse Synchronization™ zur Reduktion der Installationszeiten.
  • 256-bit AES Verschlüsselung
  • Optionale Einbindung in das Raritan CommandCenter® Secure Gateway