Digi CM – Console Server

Intelligentes Konsolen-Management für alle seriellen Geräte im Netzwerk

Die Console Manager CM von Digi bieten via TCP/IP sicheren und einfachen Zugriff auf alle Netzwerkkomponenten mit seriellem Managementport. So ermöglichen die Digi CM-Konsolen Manager eine konsolidierte Verwaltung und Administration von Sun Servern, Cisco Routern, TK-Anlagen und allen anderen Netzwerkgeräten, die über eine serielle Schnittstelle verfügen. Modellabhängig lassen sich im Einzelbetrieb der CM Console Server bis zu 8, 16, 32 oder auch 48 serielle Devices anschließen und über LAN, das Internet oder per Modem in-band oder auch out-of-band steuern und bedienen – selbst dann noch, wenn das Netzwerk unten ist. 

Virtual KVM

Die Digi CM Konsolen-Manager unterstützen "Virtual KVM": Ein Feature, das dem Benutzer die volle Funktionalität des Remote Desktop Protokolls (RDP) und des Virtual Network Computing Protokolls (VNC) eröffnet und auch die zentralisierte Kontrolle von Servern über eine grafische Benutzeroberfläche gestattet.

Automatische Geräteerkennung

Der Digi CM verfügt als erster Console Server über eine so genannte "Automatic Device Recognition Funktion". Diese intelligente Technologie erkennt automatisch die an den Digi CM angebundenen Geräte. Setup, Konfiguration und Management der Console Server werden vereinfacht, da die Namen der angeschlossenen Geräte automatisch angezeigt und den Ports zugeordnet werden. Ist ein Geräteanschluss unterbrochen oder fällt eine Komponente aus, wird automatisch eine Warnmeldung an einen Systembetreuer ausgelöst, der den Fehler dann umgehend beheben kann.

SSH v2-Verschlüsselung

Die SSH-Verschlüsselung bietet Anwendern eine verschlüsselte Kommunikation mit Integritätsprüfung und Authentifizierung. Wie SSL basiert SSH zwar auf dem public key Verfahren, jedoch werden keine Zertifikate zur Authentifizierung benötigt. Stattdessen verwendet SSH Schlüsselpaare, wobei sich der Anwender durch den Besitz seines privaten Schlüssels authentifiziert. Der Digi CM unterstützt alle gängigen SSH Clients und bietet auch einen sicheren Zugriff von jedem Java-fähigen Browser.

CAT5-Verkabelung

Keine aufwendige Verkabelung durch die Verwendung von Standard-CAT5-Kabeln zwischen dem Digi CM und den zu administrierenden seriellen Console Ports. Ein PCMCIA-Card-Steckplatz ermöglicht die Verwendung von Speicher-, Modem-, oder WLAN-Karten. Auf Flash-Speicherkarten können Protokolle aller Portkommunikation sowie ein Backup der Konfigurationsdaten gespeichert werden.

Optionale Power-Management-Features durch Digi Remote Power Manager

In Verbindung mit dem Digi Remote Power Manager kann der Digi CM Konsolenmanager zu einer Infrastruktur-Managment-Lösung erweitert werden, die dann auch die verbundenen Hardware rebooten, aus- und anschalten (Power off/on) sowie deren Temperaturdaten und Stromverbräuche erfassen kann.

Die Digi CM Console Server Highlights

  • Kompatibel mit Sun, Cisco, IBM, HP, UNIX®, Linux® and Microsoft Windows Server® 2003
  • Unterstützt TACACS+, RADIUS, LDAP, Kerberos und lokale Nutzerdatenbanken für eine zentrale Authentifizierung
  • Sicherer Zugriff über SSH v2
  • Gesichertes Clustering für den Zugriff auf mehrere Server über nur eine IP-Adresse 
  • Einfaches Troubleshooting durch Port-Buffering/Logging
  • Einfache CAT5-Konnektivität
  • PC-Karten-Slot für Flash- oder zusätzliche Ethernet/Modem-Verbindungen
  • Alarmierung via Email, Pager oder SNMP